spanien

Sagrada Familia in Barcelona

Decke der Sagrada Familia mit den vier Tiersymbolen

Decke mit den vier Tiersymbolen

Die Sagrada Familia hat mir sehr gut gefallen. Allerdings habe ich das Konzept der Basilika erst verstanden, nachdem ich mich ein bisschen mit Antoni Gaudi beschäftigte. Die Basilika bietet dafür auch ausreichend Möglichkeiten, gibt es in dieser eine eigene Ausstellung in der gezeigt wird, von was sich Gaudi beim Bau seiner Bauwerke durch die Natur hat inspirieren lassen. In diesem Beitrag berichte ich über meine Erlebnisse in der Sagrada Familia und was man nach meiner Meinung beim Besuch beachten sollte.

Die Sagrada Familia

Das Kirchenschiff

Pfeiler in Form eines Baumes in der Sagrada Familia

Pfeiler in Form eines Baumes mit sich verzweigenden Ästen.

Ich fand das Kirchenschiff besonders imposant. Im Vergleich zu anderen Kirchengebäuden, wirkt diese Kathedrale sehr hell. Gaudi hat versucht überall ausreichend Licht in das Gebäude einfallen zu lassen. Dies sieht man auch in den Seitenschiffen, in denen die farbigen Fenster ein Lichtspiel an den Decken erzeugen.

Ebenfalls bemerkenswert sind die Säulen, die Bäumen nachempfunden sind. Die Säulen verzweigen sich im oberen Bereich und halten die Deckenkonstruktion. Im Zentrum der Basilika sind an den vier Mittelsäulen Tiersymbole montiert. Diese sollen die Verbindung des Baustils zur Natur symbolisieren.

Zudem hat mir das mit Blättern verzierte Tor gefallen, welches ein Teil des nördlichen Eingangtors verziert. Beide Tore, Süden wie Norden, sind mit jeder Menge Figuren in einem modernen Stil versehen.

Die Türme im Norden und Süden

Mit einem gesonderten Ticket kann man die Türme im Norden oder im Süden besuchen. Welche man sehen möchte, muss man beim Kauf entscheiden. Von der Bauweise sind beide identisch. Allerdings hat man auf jeder Seite einen anderen Blick auf Barcelona. Wir haben uns die nördlichen Türme angesehen.

Man fährt mit einem Fahrstuhl auf einen der Türme und quert anschließend in die gegenüberliegenden Türme. Von hier aus geht es in einer großen schmalen Wendeltreppe nach unten, von der sich jeweils eine in den beiden Türmen befindet. Immer wieder kann man zwischen den beiden Türmen queren. Allerdings sollte man sich davon verabschieden hoch zu laufen. Die Treppe ist so eng, dass nur eine Person in eine Richtung gehen kann.

Türme mit Früchte der Sagrada Familia und Blick auf Barcelona

Türme mit Früchte und Blick auf Barcelona

Im oberen Bereich hat man von den Türmen, neben dem schönen Blick auf Barcelona, auch einen schönen Blick auf die mit Früchten verzierten anderen Türme. Im mittleren Bereich der Türme wurden zudem kleine Außenbalkons angebracht, auf denen man raustreten und einen Blick nach unten werfen kann.

Interessant ist die letzte Wendeltreppe, kurz vor dem unteren Ausgang in das Hauptschiff. Diese ist so aufgebaut, dass sie von oben wie das Muster eines Schneckenhauses aussieht. Von dieser geht es steil, im sehr engen Kreis nach unten in die Basilika.

Da die Gänge in den Türmen sehr eng sind, darf man diese nur ohne Rucksack besuchen. Es gibt für die Rucksäcke und Taschen jedoch Schließfächer. Die Gebühr beträgt 20cent oder einen Euro, weswegen man 20er einstecken haben sollte (die Gebühr bekommt man nicht zurück).

Wendeltreppe in Form einer Schnecke in der Sagrada Familia

Wendeltreppe in Form einer Schnecke

Die Schule

Vor der Sagrada Familia, im Süden der Basilika steht ein Gebäude, mit einem gewellten Dach. Dies war früher das Schulgebäude für die Kinder der Bauarbeiter und der Anwohner. Hierbei muss man wissen, mit dem Bau der Basilika wurde begonnen, als an der Stelle, wo die Basilika heute steht nur Ackerland vorhanden war. Erst in den folgenden 40 Jahren dehnte sich Barcelona in die Richtung der Basilika aus und umschloss diese.

Das Schulgebäude hat drei Räume, von denen man zwei besichtigen kann. Der erste Raum ist der Vorraum der Schule mit Fotos von den ersten Baujahren der Basilika. Zudem hat man hinter einer Glasabsperrung ein paar alte Schulutensiilien ausgestellt.

Im zweiten Raum wurde ein altes Klassenzimmer nachgestellt. An einer Tafel steht eine Aussage von Antoni Gaudi zu seiner Ansicht über die moderne Bauweise. Dieser lautet: “When the building simply has what it needs with the resources available it has character, or dignity, which is the same thing.” (frei übersetzt: Wenn ein Gebäude mit dem ihm zur Verfügung stehenden Resourcen erbaut wird, übernimmt es auch den Charakter und Eigenschaften der verwendeten Resourcen)

Altes Klassenzimmer der Schule neben der Sagrada Familia

Altes Klassenzimmer der Schule.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Kauf der Tickets für die Sagrada Familia

Wenn man die Sagrada Familia besuchen möchte sollte man beachten, es gibt Zeittickets. Dies bedeutet man kann mit einem Ticket nur zu einer bestimmten Zeit in die Basilika. Dasselbe gilt für die Crypta und die Türme.

Hier kannst du Tickets und/oder Führungen für Sagrada Familia vorab buchen.

Eintrittskarten vor Ort kaufen

Wer einfach mal spontan die Sagrada Familia besuchen möchte, der sollte sich auf sehr lange Wartezeiten einrichten. Vor der Basilika stehen immer viele Menschen, die versuchen noch eine Eintrittskarte zu erhalten. Scheinbar hat man dafür extra ein Tageskontingent zurück gelegt, um den Ansturm gerecht zu werden. Ich schätze jedoch, dass man für den Kauf eines Tickets rund 2 bis 4 Stunden einplanen sollte, allerdings ohne Garantie anschließend gleich in die Basilika zu kommen.

Blick auf Barcelona von der Sagrada Familia

Blick auf Barcelona von der Sagrada Familia

Eintrittskarten online kaufen

Einfacher ist es die Tickets über die Webseite zu bestellen. Dies funktioniert sehr einfach: Sofern man kein spanisch oder katalanisch kann, schaltet man die Webseite einfach auf englisch um. Man wählt zuerst aus, was man sich alles ansehen möchte. Will man sich nur die Basilika ansehen, kann man damit planen für den kommenden Tag Tickets zu erhalten. Will man sich aber, so wie wir, auch noch die Türme ansehen, muss man ein bisschen suchen um ein Zeitfenster zu erwischen, an dem man möglichst zeitnah beide Sachen besuchen kann.

Den Kauf der Tickets bezahlt man über die Webseite mit einer Kreditkarte. Danach kann man die Tickets gleich ausdrucken oder sich diese herunterladen. Zusätzlich erhält man noch eine E-Mail, in der sich die Tickets als PDF-Datei befinden. Vor Ort benötigt man keine ausgedruckten Ticktes. Die Tickets werden auch auf dem Smartphone oder Tablet akzeptiert. Man sollte sich diese aber zuvor herunterladen.

Decke der Sagrada Familia mit den vier Tiersymbolen

Decke mit den vier Tiersymbolen

Besuchszeiten planen

Hierzu noch ein Hinweis wie man am Besten vorgehen sollte, wenn man sich die Basilika und die Türme ansehen möchte (was ich auf jeden Fall empfehle). Man versucht die Eintrittszeit für die Basilika und die Türme möglichst zeitgleich, maximal in einem Abstand von 15 Minuten zu legen. Anschließend besucht man zuerst die Türme. Verlässt man diese wieder, hat man danach genügend Zeit sich den Rest der Basilika anzusehen.

Sonstiges

Audioguide

Da die Basilika neben dem Hauptschiff und den Türmen auch noch mehrere Ausstellungen zur Geschichte und den Baustil der Basilika hat, sollte man für die Besichtigung etwas Zeit einplanen. Wer möchte kann sich zudem einen Audioguide holen, der einen auch in deutsch, durch die Basilika führt. Dieser kostete 2014 rund 5 Euro.

Zeiten für Besichtigung

Für die Basilika sollte man rund 1 bis 2 Stunden einplanen inklusive der Museen. Mit Audioguide wird es etwas länger dauern. Für die Türme kann man rund 30 Minuten einplanen. Die Schule schafft man in ungefähr 15 Minuten. In der Crypta waren wir leider nicht, konnten aber von dem Hauptschiff einen Blick in diese werfen. Ich schätze für diese braucht man auch rund 30 Minuten Zeit, wenn man sich diese genauer ansehen möchte.

Alte Unterrichtsmaterialien aus der Anfangszeit des Baus der Sagrada Familia

Alte Unterrichtsmaterialien im Schulgebäude

Noch Fragen?

Wir waren 2014 in der Sagrada Familia. Wenn du noch Fragen zum Besuch der Sagrada Familia oder Barcelona haben solltest, dann schreibe diese bitte in die Kommentare. Ich versuche diese so schnell wie möglich zu beantworten. Hast du die Sagrada Familia schon einmal besucht, dann würde wir uns über deine Erlebnisse zu der Basilika freuen. Schreibe diese bitte auch in die Kommentare. Ansonsten bedanke ich mich recht herzlich für das Lesen meines Beitrags und hoffe er hat dir gefallen 🙂

Über Ronny Siegel

Ich bin Ronny und ich liebe die Höhen, egal ob Berge oder Wolkenkratzer, Geschichte und Fotografieren. Deswegen findest du in meinen Beiträgen auch viele Fotos, Panoramas und Landschaftsbilder. Gerne kannst du mir auch immer ein Feedback zu meinen Beiträgen geben oder Fragen in den Kommentaren stellen, wenn du welche haben solltest. :)

Kommentare

Hast du Fragen? Dann poste diese doch bitte einfach hier in die Kommentare. Ich beantworte diese gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.