malta

Mit dem Bus auf Malta fahren

Mit einem Mietauto über die Insel Malta zu düsen ist schon fast ein waghalsiges Unterfangen. Zum einen wegen dem Linksverkehr, der in Malta herrscht und zum Anderen wegen der engen Gassen, durch die man sich wirklich nur wagen sollte, wenn man eine gehörige Portion Selbstvertrauen besitzt. Viel angenehmer ist es dagegen sich auf den Regionalverkehr, und damit meine ich die Busse, auf Malta einzulassen. Hier die wichtigsten Infos dazu.

Keine alten Busse mehr auf Malta

Die alten Busse existieren nicht mehr, aber der Spaß mit den Bussen über Malta zu düsen ist immer noch vorhanden. Stattdessen findet man in Malta und auf Gorzo nur noch neue, grünfarbene Busse (auf Comino fahren keine Busse).

Derzeit befinden sich viele dieser Busse in einem gutem Zustand, doch wenn man sich die Fahrweise und die Straßen ansieht, wird sich dies in den nächsten Jahren garantiert ändern. Ich schätze mal spätestens in 2 Jahren hat man wieder Busse bei denen die Federung hinüber ist und man bei einer Fahrt über Malta ordentlich durchgeschüttelt wird. Wer somit die alten Busse vermissen sollte, sollte sich einfach nur noch etwas gedulden ;).

Bus auf Malta in Rabat

Die Malta Buslinien für Touristen

Neben den Bussen wurde in Malta das komplette Routennetz touristenfreundlich gestaltet. Man findet in Malta nun fast schon deutsche Verhältnisse vor. In den Hotels und am Busbahnhof erhält man einfach verständliche Übersichtskarten auf denen neben den Fahrpreisen auch die Buslinien eingezeichnet sind.

Zudem wurde die Beschriftung an den Bushaltestellen komplett überarbeitet und man weiß nun an jeder Haltestelle welcher Bus hier eigentlich hält. Die meisten Haltestellen wurden zudem mit Fahrplänen ausgestattet, so dass man zusätzlich ungefähr weiß wann ein Bus eintrifft. Ungefähr aus diesem Grund, da gerade in Gegenden wie der Blauen Grotte oder bei Popeye Village die Zeiten auf den Flyern sehr von den tatsächlichen Zeiten abweichen können.

Eine aktuelle Karte der Buslinien von Malta kann man sich hier als PDF runterladen.

Flyer zu den Busverbindungen

Liniennetz der Busse auf Malta

Dies ist ein aktueller Plan (Stand 2015), wie er derzeit an die Touristen rausgegeben wird

Flyer Busverbindungen Malta Liniennetz

Dies ist die Innenseite des Busfahrplan von 2013. An den Linien hat sich in den Jahren nicht viel geändert.

Flyer Busverbindungen Malta Preise und Abfahrtzeiten

Auf der Außenseite des Flyers sieht man noch die Preise von 2013. Der Preis für das 7 Tages-Ticket hat sich in der Zeit fast verdoppelt.

Fahrkarten und Ticketpreise für den Bus auf Malta

Ticketarten

Tickets für den Bus kann man direkt im Bus lösen. Die Tickets gelten für eine einfache Fahrt, die maximal 2 Stunden dauern darf.

Hier die Preise:

Winter (Mitte Oktober bis Mitte Juni):1,50 Euro
Sommer (Mitte Juni bis Mitte Oktober):2,00 Euro
Nacht-Ticket:3,00 Euro

Für Touristen empfehle ich jedoch die 7-Tages Karte. Mit dieser kann man 7 Tage lang alle Buslinien auf Malta und Gozo nutzen, egal ob am Tag oder in der Nacht.

Aktuell sind die Preise für die Karten:

Erwachsene:21 Euro
Kinder & Jugendliche:15 Euro

Die aktuellen Ticketpreise für den Bus auf Malta kann man sich hier ansehen.

Tickets kaufen

Die Tickets kann man an vielen verschiedenen Stellen kaufen. Da man als Tourist aber meistens am Flughafen ankommen wird, empfiehlt es sich auch hier gleich die 7 Tages Karte zu kaufen. Der Schalter befindet sich in der Ankunftshalle des Flughafen von Malta. Geöffnet ist dieser Montag bis Sonntag von 08:00 Uhr bis 19:30 Uhr.

Ein weitere wichtiger Spot, an dem man die Tickets erwerben kann, ist der Busbahnhof in Valletta. In der Nähe der Abfahrtsbucht A1 befindet sich der Verkaufsbereich. Dieser ist Montag bis Sonntag von 06:30 Uhr bis 17:30 geöffnet.

Busbahnhof in Valetta

Ebenfalls erneuert wurde der Busbahnhof in Valletta. Dieser hat jetzt 19 Abfahrtsbuchten. Auf mehreren großen Orientierungstafeln sieht man, wo sich welche Bucht befindet und an einer große Tafel erhält man einen Überblick darüber, wo welcher Bus höchstwahrscheinlich abfahren wird.

Orientierungsplan mit Abfahrtsbuchten vom Busbahnhof in Valletta

Auf diesem Plan sieht man sehr gut wo sich welche Abfahrtsbuchten befinden.

Bei den Abfahrtszeiten sollte man aber nicht so genau sein. Denn man hat der Busflotte zwar einen neuen Anstrich verpasst, aber das Personal ist immer noch das Alte.

Malta Bus in Valletta

Interessante Orte auf Malta, die man mit dem Bus schnell erreicht

  • Mdina – alte Hauptstadt von Malta
  • Tarxien und sein Hypogäum
  • Mosta mit der größten Kuppel auf Malta

Weitere Infos zum Malta Bus für Touristen

Alles Neu – nur nicht das Personal

Wir haben zum Beispiel am Busbahnhof erlebt, wie Bedienstete der Busgesellschaft versucht haben ihre Fahrer dazu zu bewegen, endlich mit ihrem Bus los zu fahren. Diese waren aber der Meinung erst einmal noch eine Zigarette zu rauchen oder einen Kaffee zu trinken, bevor es losgeht.

Ebenfalls waren sich viele gar nicht darüber im Klaren welche Linie sie fahren sollten. Irgendwie wurde dies je nach Bedarf und Lust an die entsprechenden Fahrer verteilt. Wer deswegen abgelegene Orte wie das Fort Campbell oder die Dingli Cliffs besuchen möchte, sollte etwas mehr Zeit einplanen.

Mehr Buslinien als angegeben

Zudem fanden wir heraus, dass nicht alle Busverbindungen in der Übersichtskarte für Touristen eingezeichnet sind. Manche Buslinien versucht man scheinbar den Touristen vorzuenthalten, weil diese wahrscheinlich mehr von Maltäsern benutzt werden. Auch kam es vor, dass Buslinien Haltestellen ansteuerten, obwohl diese Haltestellen für diese Buslinien gar nicht bestimmt waren. Wie bereits erwähnt, hier ist alles beim Alten geblieben.

Ein defekter Bus auf Malta, der plötzlich anfing zu qualmen.

Ein defekter Bus auf Malta, der plötzlich anfing zu qualmen.

Auf Abfahrtzeiten nicht verlassen

Noch ein paar weitere Besonderheiten möchte ich erwähnen. An die Abfahrtszeiten sollte man sich nicht festhalten. Die Busse kommen immer noch wann sie wollen. Die Zeiten an den Haltestellen dienen eher als Orientierung. Nach unserer Erfahrung kann man hier getrost 15 Minuten abziehen oder 15 Minuten dazurechnen. Die Linien mit der Kennzeichnung “N” sind zudem Buslinien, die ausschließlich Nachts fahren.

Ebenfalls sollte man sich nicht an den Orientierungsplan orientieren. Die Kunst mit dem Bus auf Malta zu fahren besteht darin zwischen den Linien hin- und her zu springen. Wer meint er könnte in einer Linie am Busbahnhof in Valletta einsteigen und käme dann zum Ziel, verplempert damit sehr viel Zeit.

Einfacherer ist es in einen Bus einzusteigen, der irgendwie in die gewünschte Richtung fährt und später in eine andere Linie umzusteigen. Warum?, wir haben herausgefunden dass auf den meisten Strecken immer zwei Linien verkehren, die aber jeweils nur aller 60 Minuten fahren und nicht alle von Valletta aus starten. Dies ist gerade dann sinnvoll wenn man zum Beispiel an der Haltestelle bei den Cart Ruts oder dem Skorba Tempel auf einen Bus wartet.

Schwarzfahrer zahlen nur 10 Euro

Noch etwas zum Thema Tickets. Am einfachsten ist es, man holt sich ein Tagesticket oder Wochenticket. Die aktuellen Preise findet man in der Zwischenzeit auf dem Fahrplan für Touristen. Lösen kann man die Tickets direkt beim Busfahrer.

Sollte man dies aber mal vergessen, gibt es kein Grund zur Sorge. Mit “Schwarzfahrern” geht man auf Malta äußerst freundlich um. Diese bezahlen nur 10 Euro (Stand 2013), wenn man sie erwischt. Aber “keine Panik”, meistens steigt man eh beim Fahrer ein, welcher das Ticket kontrolliert und wir sind in einer Woche auf Malta und Gozo keinem einzigen Kontrolleur begegnet.

Mein Insidertipp

Zum Schluss habe ich noch ein Tipp für alle die Malta mit dem Bus erkunden möchten. Es lohnt sich sehr oft bestimmte Strecken auch einfach mal zu laufen, anstatt 30 Minuten bis unbekannt auf einen Bus zu warten. Malta ist so klein, dass man zum Beispiel schneller zu Fuß in Gegenden wie den Einstieg zur Dwejra Lines oder der Höhle Ghar Dalam ist, anstatt auf den Bus zu warten.

Hast du Fragen?

Hast du noch Fragen zum Busfahren auf Malta? Dann poste diese bitte einfach in die Kommentare ich beantworte sie sehr gerne 🙂

Über Ronny Siegel

Ich bin Ronny und ich liebe die Höhen, egal ob Berge oder Wolkenkratzer, Geschichte und Fotografieren. Deswegen findest du in meinen Beiträgen auch viele Fotos, Panoramas und Landschaftsbilder. Gerne kannst du mir auch immer ein Feedback zu meinen Beiträgen geben oder Fragen in den Kommentaren stellen, wenn du welche haben solltest. :)

Kommentare

Hast du Fragen? Dann poste diese doch bitte einfach hier in die Kommentare. Ich beantworte diese gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.