japan

Maid Cafe in Akihabara in Tokio

Maid bei Nacht vor Getränkeautomat in Akihabara

Viele der Maids haben sehr schöne Outfits. Besonders sollte man auf die kleinen Details achten, wie Taschen oder Anhänger.

Für ihr Maid Cafe machen viele Mädchen in auffälligen Klamotten, besonders in Akihabara Werbung. Diese sieht man sobald man durch diesen Teil von Tokio schlendert. Sie versuchen einen dabei Flyer in die Hand zu drücken.

Maids in Akihabara

Ich denke nirgendwo auf der Welt gibt es an einem Fleck mehr Maid Cafes als in Tokio und hier besonders im Teil von Akihabara. Ich habe zu mindestens nirgendwo in Tokio so viele Maids gesehen.

Maid am Tag an einer Ampel

In Akihabara, auch abseits der Hauptstraße, triftt man immer wieder Maids, welche zur Arbeit gehen.

Wenn du somit einmal ein echtes Maidcafe besuchen möchtest, dann ab nach Akihabara. Die Maids kannst du, auch an schlechten Tagen, nicht übersehen. Denn selbst wenn es aus Eimer gießen sollte, stehen die Maids auf der Straße und versuchen Kunden zu gewinnen.

Maid bei Nacht auf Straße in Akihabara

Auf der Hauptstraße, direkt in der Nähe der Akihabara Station, findet man die meisten Maids.

Wenn du sie suchst, orientiere dich einfach von der Akihabara Station zu der großen Hauptstraße. Dort wirst du die meisten von ihnen finden.

Maid Cafes in Akihabara

Bunter Flyer von einem Maidcafe

Dies sind eine Auswahl an Flyer, welche man von den Maids in Akihabara bekommt.

Aufgrund der vielen Maidcafes in Tokio Akihabara kann ich nicht sagen, wie viele es davon in diesem Stadtteil gibt. Hinzu kommt, viele der Cafes sieht man überhaupt nicht auf den ersten Blick. Die meisten Maidcafes befinden sich nämlich in den oberen Etagen von den vielen Wolkenkratzern. Die Eingänge zu diesen sind gut versteckt.

Bunter Flyer von einem Maidcafe

Auf vielen Flyers sind die Essensangebote mit abgedruckt.

Hinzu kommt, zu den Maid Cafes kommen viele weitere Themencafes in denen man auch von einer Art von Maids bedient wird. Allerdings würde ich diese nicht zu 100% als Maid Cafe bezeichnen. Es handelt sich eben um eine Unterart oder abgewandelte Form.

Bunter Flyer von einem Maidcafe

Manche Maidcafes haben bestimmte Unterthemen, wie man hier auf dem Flyer sieht.

Bunter Flyer von einem Maidcafe

Einheitlich sind bei allen Maids in einem Cafe die Uniformen, die sich aber in kleinen Details unterscheiden.

Ausstattung Maid Cafe

Bei meinem ersten Besuch habe ich mir 2 verschiedene Maidcafes angesehen. Beide Cafes ähnelten eher kleinen Bars mit rund 20 Sitzplätzen.

Das eine Cafe, das Maidreamin, war sehr modern und mädchenhaft ausgestattet. Alles war in pink gehalten und es gab eine kleine Bühne, auf der die Maids singen konnten.

Das zweite Cafe war etwas einfacher und mit scheinbar ausrangierten Gegenständen von japanischen Schulen eingerichtet.

Wie ein Maid Cafe funktioniert

In jedem Maid Cafe wurde ich immer platziert. In allen Maidcafes in denen ich war, wurde ich zudem von allen anwesenden Maids lauthals begrüßt, ein tolles Gefühl 🙂

Danach wurde mir erklärt wie das Maid Cafe funktioniert.

Hockende Maids zur Bedienung an einem Tisch in einem Maidcafe

Bedient wird man in einem Maidcafe immer aus der Hocke heraus. Die Bestellung wird immer mindestens auf Augenhöhe entgegengenommen.

Man bezahlt in jedem Cafe immer eine Art Grundgebühr, die für 1 Stunde Aufenthalt gilt.

Dann wählt man auf einer Karte sein Essen, die Getränke oder ein Menü aus. Das Menü enthält immer ein Special, was eine Showeinlage einer Maid oder ein Foto mit einer Maid sein konnte.

In allen Cafes war das Fotografieren verboten. Allerdings durfte ich im Maidreamin noch ein paar Fotos schießen, bevor ich ging und nachdem ich höfflich nachfragte.

Maids in einem Maidcafe an einer Bar

Die meisten Maidcafes haben eine kleine Bar, an der auch das Essen zubereitet wird.

Maid Cafe Essen

Was mir besonders gut gefiel, war das super gestaltete Essen. Hier gibt man sich wirklich in jedem Cafe Mühe etwas Besonderes zu kreieren. Dabei sieht das Essen auch in Wirklichkeit so aus, wie auf den Fotos. Einfach nur spektakulär.

Eisbecher in Form einer Maus mit Erdbeereis

Egal welches Essen, dieses ist immer gestaltet, wie zum Beispiel dieser Eisbecher in Form einer Maus.

Eines der Besonderheiten in einem Maid Cafes ist, dass man hier sein Essen begrüßen muss. Dies ist die wichtigste Zeremonie. Vorher darf man nichts Essen und nichts Trinken (außer das Wasser was man als Erstes erhält).

Das Ganze funktioniert mit einer Begrüßung (sorry ich weiß nicht was das heißt) die lautet: Muny, Muny, Kyu. Oder man macht ein Begrüßungsritual mit den Händen und feuert zum Schluss ein symbolisches Herz, geformt mit den Fingern beider Hände, auf das Essen.

Hühnchen mit Reis in Form eines liegenden Teddybär

Dieses Essen in Form eines Teddys bestand aus Hühnchen und Reis. Die Ohren waren kleine Butterstücken.

Das Highlight im Maid Cafe

Hat man ein Menü bestellt, bekommt man nach dem Essen sein Special.

In dem einen Maidcafe durfte ich mit meiner Bestellung dieses Special gleich mitbestellen. In dem 2. Maidcafe durfte ich aus einer Loskiste ein Los ziehen.

In beiden Maidcafes habe ich folgende Specials gesehen:

  • Eine Maid singt einen Song für dich
  • Es wird ein Foto von einer Maid und dir gemacht
  • Du bekommst ein Foto von einer der Maids

Du kannst dich jetzt fragen, was man mit einem Foto von einen der Maids anfangen soll? Dazu kann ich dir nur empfehlen Akihabara mal an einem Sonntag zu besuchen. Dann siehst du, dass viele junge männliche Japaner Sammelkarten unter anderem auch Karten von Maids, mit anderen Japanern tauschen.

Lächelte Maid in einem Maidcafe

Manchmal lassen sich die Maids in einem Maidcafe auch so fotografieren. Dies ist aber nicht überall üblich. Also vorher mal lieber nachfragen.

Was sollte man noch wissen?

Einige der Maids, welche dich auf der Straße anwerben, bedienen dich auch anschließend im Cafe.

Welches anwesende Maid dein Special ist darfst du selber entscheiden.

Maid bei Nacht vor Getränkeautomat in Akihabara

Viele der Maids haben sehr schöne Outfits. Besonders sollte man auf die kleinen Details achten, wie Taschen oder Anhänger.

Die Fotos werden mit einer Polaroid geschossen, so dass du es anschließen mitnehmen kannst.

In manchen Cafes werden die Fotos zusätzlich von den Maids signiert.

Maid vor einer Suppenbar

Die Maids verteilen überall Flyer für ihre Maidcafes, manchmal auch vor Suppenbars.

In Maidcafes darf man nicht filmen oder fotografieren. Aber es gibt trotzdem Videos aus Maidcafes von bekannten YouTubern.

Deine Fragen oder deine Erlebnisse?

Hast du noch Fragen? Dann poste diese doch einfach in die Kommentare. Ich beantworte diese sehr gerne.

Warst du selber schon mal in einem Maid Cafe? Dann würde ich mich freuen wenn du mir deine Geschichte erzählst. Was hat dir dort am Besten gefallen? Was hat dich beeindruckt. Schreibe deine Story einfach in die Kommentare.

Über Ronny Siegel

Ich bin Ronny und ich liebe die Höhen, egal ob Berge oder Wolkenkratzer, Geschichte und Fotografieren. Deswegen findest du in meinen Beiträgen auch viele Fotos, Panoramas und Landschaftsbilder. Gerne kannst du mir auch immer ein Feedback zu meinen Beiträgen geben oder Fragen in den Kommentaren stellen, wenn du welche haben solltest. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.