Dolomiten

Ein Klettersteig an einem Wasserfall – Der Pisciadu Klettersteig

Er soll zu den schönsten Routen in den Dolomiten zählen, der Via Ferrata Brigata Tridentina oder hierzulande auch als Pisciadu Klettersteig bekannt. Die Schwierigkeit des Klettersteigs liegt im mittleren Breich, wobei es darauf ankommt, welchen Bereich des Klettersteigs man besteigt. Denn der Pisciadu Klettersteig unterteilt sich in drei Abschnitte, die man allesamt vor dem nächsten Abschnitt verlassen kann. Allerdings würde man beim vorzeitigem Ausstieg auf das Highlight verzichten, eine stabile Hängebrücke, die eine 200 Meter tiefe Schlucht überspannt. Weiterlesen

Gemütlicher Klettersteig bei Ziano in den Dolomiten auf den Polse

Wenn das Wetter einmal früh oder nachmittags ungemütlich werden sollte, man aber trotzdem nicht auf einen Klettersteig an diesem Tag verzichten möchte, lohnt sich der Klettersteig Sentiero attrezzato AttilioSieff auf den Punta Polse. Der Klettersteig befindet sich oberhalb des Ortes Ziano di Fiemme in den Dolomiten und für die Tour sollte man rund 3 Stunden einplanen. Die Schwierigkeit wird in den Klettersteigführern mit KS3 angegeben. Weiterlesen

Klettersteig Toblinger Knoten mit Blick zu den 3 Zinnen

Die Felsenfestung bei den Drei Zinnen

Ein nasser kalter Regen peitscht mir ins Gesicht. Immer wieder versuche ich diesem unangenehmen Übel auszuweichen, indem ich mich so stelle, dass der Regen mein Gesicht nicht erwischt. Doch es hilft nichts. Der Regen scheint von allen Richtungen gleichzeitig auf mich einzuprasseln. Ich stehe mit rund 200 weiteren Menschen unter den letzten Ausläufern des Schutzdaches der Drei Zinnen Hütte. Das eigentliche Highlight in diesem Gebiet ist bereits seit mehreren Minuten hinter einer dicken Wolkendecke verschwunden, die „Drei Zinnen“.

Weiterlesen

Kriegssteig Ivano Dibona – Frontgeschichte in 3000 Meter Höhe

Der Sentiero ferrato Ivano Dibona ist einer der Steige, welche man teilweise als Klettersteig einstufen kann obwohl nur wenige Abschnitte diese Einstufung rechtfertigen. Trotzdem ist der Steig nicht zu unterschätzen, da er sich im hochalpinen Gelände über schmale Pfade der Gruppo del Cristallo entlang schlängelt. Wer allerdings Geschichte erleben will, der sollte sich diesen Steig nicht entgehen lassen, denn neben den typischen Bändern in den Dolomiten gibt es hier in dieser Höhe unzählige Kriegsbauten.

Weiterlesen