rezepte

Weihnachts-Rezept: Rumkugeln selber machen

rumkugel-miniIn diesem Beitrag zeige ich dir, wie du schnell ein paar leckere Rumkugeln backen kannst. Du findest in diesem Beitrag eine Bild für Bild Anleitung mit der du sehr gut nachvollziehen kannst, wie die Rumkugeln gemacht werden. Zusätzlich findest du noch eine Videoanleitung für die Rumkugeln, wenn dir die Bilder nicht gefallen sollten. Ganz am Ende findest du noch ein paar Empfehlungen, was du beim Backen beachten solltest. Probiere es einfach aus und wenn es dir schmeckt, dann schreib es einfach in die Kommentare.

[adcode]

Für das folgende Rumkugel-Rezept solltest du mehrere Stunden Zeit einplanen. Den Teig für die Rumkugeln kannst du in ca. 10 Minuten ansetzen. Danach muss der Teig mindestens 4 Stunden abkühlen. Zudem kannst du auch die Rumkugeln ohne Rum zubereiten. Nach meinen Erfahrungen schmeckt sehr Vielen diese Version auch sehr gut. Jetzt aber zum Rezept.

rezept-rumkugeln-zutaten

Zutaten für die Rumkugeln – für rund 25 Rumkugeln

  • 200g Kuvertüre oder Schokolade
  • 150g Kuchenkrümel
  • 100ml Sahne
  • 30g Butter
  • 4cl Rum
  • 200g Schokostreusel
  • 25 – 30 Pralinenförmchen

Zubereitungszeit: 10 Minuten Vorbereitung – Teig abkühlen mind. 4 Stunden – Rumkugeln rollen 20 Minuten

Zubereitung der Rumkugeln: Bild Anleitung

rezept-rumkugeln-kuchenkruemmel-in-schuessel
Die Kuchenkrümel gibt man in eine Schüssel. Sofern man auf einen Tortenboden zurückgreift, zerkleinert man diesen.

rezept-rumkugeln-milch-und-butter-in-topf
Die Sahne und die Butter gibt man in einen Topf und erwärmt diese langsam, unter ständigem umrühren. Sobald die Butter flüssig ist kann man sich der Kuvertüre zuwenden. Bei diesem und auch beim Nächsten Schritt sollte man darauf achten, dass die Flüssigkeit nicht kocht.

rezept-rumkugeln-kuvertuere-und-milch-und-sahne-im-topf
Die Kuvertüre bricht man in kleine Stücke, damit diese schneller weich wird. Diese Stücke gibt man anschließend zur der flüssigen Butter und Sahne in den Topf. Unter weiterem ständigem Umrühren, bringt man die Kuvertüre oder Schokolade zum Schmelzen.

rezept-rumkugeln-kuvertuere-mit-sahne-und-milch-vermischt
Nachdem die Kuvertüre geschmolzen ist, nimmt man den Topf mit der warmen Flüssigkeit vom Herd. Jetzt schüttet man den Rum in die Schüssel zu den Kuchenkrümeln.

rezept-rumkugeln-zutaten-vermischt-in-schuessel
Anschließend wird die flüssige Kuvertüre mit der Sahne und der Butter den Kuchenkrümeln beigemischt. Als Nächstes vermischt man die gesamten Zutaten ordentlich, so dass sich eine glatte Masse ergibt. Danach wird die fertige Masse zum Abkühlen in den Kühlschrank gestellt.

rezept-rumkugeln-schokostreusel-in-schuessel
Einen Teil der Schokostreusel gibt man in eine Schüssel.

rezept-rumkugeln-aus-masse-formen
Anschließend nimmt man ein bisschen von der Masse und formt diese zu den Rumkugeln.

rezept-rumkugeln-in-schokostreusel-waelzen
Danach rollt man die Kugel in den Schokostreuseln so lange, bis diese gleichmäßig mit einer Schokostreuselschicht bedeckt ist. Zum Schluss kommt die fertige Rumkugel in eine der Förmchen.

Videoanleitung – Rezept: Rumkugeln

Sonstige Anmerkungen:
Je nachdem wie warm die Masse ist, kann sich der Abkühlungsprozess hinziehen. Meine Erfahrungen zeigen, desto kälter die Masse ist, desto besser lässt sie sich weiter verarbeiten. Deswegen sollte man mit der Abkühlzeit nicht geizen und mindestens vier Stunden einplanen. Man kann die Masse aber auch am Abend vorbereiten, über Nacht abkühlen lassen und am nächsten Tag weiter verarbeiten.

Da der Teig bereits sehr fettig ist, bleibt auch nicht viel davon an den Händen kleben. Allerdings ist es ratsam, die Förmchen zuvor schon zu platzieren, damit man diese nicht während der Herstellung der Rumkugeln aus der Verpackung holen muss. Ansonsten ist man ständig damit beschäftigt, sich die Hände zu waschen, da ein Teil der Schokostreusel an diesen kleben werden.

rumkugeln

Weitere Empfehlungen für noch leckere Rumkugeln

Kann man für Rumkugeln auch Couvertüre nehmen

Couverture kann man für Rumkugeln sehr gut verwenden. Ich selber arbeite sehr gerne mit Couverture und meinen Erfahrungen nach, lässt sich diese hervorragend verarbeiten. Man kann allerdings auch auf Schokolade zurück greifen, je nachdem welchen Geschmack man für die Rumkugeln bevorzugt.

Weihnachts Schokokugeln: Rumkugeln ohne Rum

Natürlich kann man die Rumkugeln auch ohne Rum machen. Man lässt dann bei diesem Rezept einfach den Rum weg und formt schöne große Schokokugeln aus den restlichen Zutaten. Diese sind natürlich eine mächtige Kalorienbombe, schmecken aber besonders Kindern richtig gut.

Wieviel Rum kommt in eine Rumkugel?

Dies kommt ganz darauf an, wieviel Rum man in die Rumkugeln gibt. Ich selber experimentiere mit der Menge immer wieder Jahr für Jahr. Einzig sollte man darauf achten, dass der Rum natürlich auch die Rumkugelmasse verflüssigt. Schüttet man allzuviel davon in den Rumkugelteig, kann dieser sehr schnell zu flüssig werden und man kann anschließend schwer gute Rumkugeln aus diesem formen.

Hat dir das Rezept gefallen? Dann erzähle es bitte weiter mit einem Klick auf einen der folgenden Buttons oder sag uns deine Meinung in den Kommentaren ;)

[adcode]



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>